Die Vorbereitungen laufen...

Die Vorbereitungen laufen...

Die Vorbereitungen laufen…

 

2020 wird ein ereignisreiches Jahr – und selbiges wirft natürlich bereits seine Schatten voraus – will sagen, die Vorbereitungen für die vielen neuen Führungen laufen bereits auf Hochtouren! Wie immer kommt es mir dabei vor allem darauf an, dass die Gäste Spaß haben – und das, obwohl ich mich strikt an historische Fakten halte!

Touren für Kinder- und Jugendliche

Eines der Highlights werden die neuen Spezialführungen für Kinder und Jugendliche sein. Die Kids sollen dabei nicht die bekannten Sehenswürdigkeiten kennenlernen, sondern vor allem ein Gespür für das Alltagsleben früherer Jahrhunderte bekommen. Wie war es, als Bub oder Mädel im Wien des 18. Jahrhunderts zu leben – Wo hat man eingekauft und was in der Freizeit gemacht oder gab es vielleicht noch gar keine Freizeit? Wo sind die Kinder zur Schule gegangen, womit haben sie gespielt und welche Geschichten hat man ihnen erzählt? Antworten auf all diese Fragen sollen Kinder auf diesen Touren bekommen!

In dankbarer Erinnerung daran, dass ich als junges Mädchen Menschen um mich hatte, die es geschafft haben, die Vergangenheit vor meinen Augen wieder lebendig werden zu lassen, möchte ich jungen Leuten die spannenden Seiten der Geschichte zeigen.

Denn Geschichte ist nur dann langweilig, wenn sie langweilig vermittelt wird!

Echte Krimis

Natürlich kann ich aber auch als Guide nicht umhin, meine „zweite Seite“ als Krimiautorin auszuleben – daher werden die Gäste auch die Möglichkeit haben, auf den Spuren historischer Kriminalfälle zu wandeln und dabei gleichzeitig das eine oder andere spannende historische Detail zu entdecken. Nicht nur das Verbrechen selbst, sondern auch die Lebensumstände der Beteiligten sollen im Zentrum der neuen Kriminalführungen stehen.

Maria Theresia

Mein persönliches Highlight 2020 werden aber ganz sicher die geplanten Maria Theresien-Touren werden. Sie werden nur wenig mit dem zu tun haben, was man gemeinhin von einer Führung in der Wiener Altstadt erwartet. Sowohl Kinder als auch Erwachsene sollen dabei voll auf ihre Kosten kommen – und die Kaiserin und „ihr“ Wien aus nächster Nähe erleben können.

Zu viel soll noch nicht verraten werden – aber so viel ist sicher – es wird außergewöhnlich!

In dem Sinne freue ich mich schon auf ein arbeits- und ereignisreiches Jahr 2020 und wünsche Euch allen genau so viel Freude an Eurer Arbeit! Denn wer seinen Job liebt braucht schließlich nie mehr zu arbeiten!