Wem die Stunde – scheint!

Wem die Stunde – scheint!

Auch wenn im Moment das Wetter nicht gerade dazu angetan zu sein scheint, lohnt sich doch ein Blick auf die älteste Sonnenuhr Wiens am Stephansdom – war sie doch einstmals dazu gedacht, die Turmuhr zu richten! Eine solche Turmuhr gab es als Schlaguhr spätestens seit 1417. Das heißt, sie hatte noch kein Ziffernblatt, verkündete aber mit ihrem Schlag die vollen Stunden. Nur wenige Jahrzehnte später wurde bereits eine zweite Uhr für den Dom in Auftrag gegeben.

Doch noch im 16. Jahrhundert scheinen die Uhren von St. Stephan recht ungenau gewesen zu sein. Zum Richten derselben wurde daher 1554 eine neue Sonnenuhr am Südchor in Auftrag gegeben. Diese Uhr – heute die älteste Sonnenuhr Wiens – können wir noch heute bewundern!

Sonnenuhr St Stephanjpg

 

(Vgl. Rupert Kerschbaum, „Ein Ihr in aller höchst auch steht / künstlich gemacht, gerecht sie geht“. In: Der Dom, Mitteilungsblatt des Wiener Domerhaltungsvereines, 2/2004 S. 8-11)