Blog-Suche
Napoleon regiert von Wien aus

Zwei Mal residierte Napoleon in Schönbrunn – und regierte auch von dort aus. So wurde am 15. Dezember 1805 hier ein Vertrag zwischen Preußen und Frankreich geschlossen. Allerdings trat dieser Vertrag so niemals in Kraft.

Mehr erfahren
„Mach er Mir tüchtige Officirs!“

Heute vor 269 Jahren entschloss sich Maria Theresia zur Einrichtung eines kostenlosen Militärerziehungssystems das anfangs aus einer „Militärpflanzschule“ in Wien und einem Kadettenhaus in Wiener Neustadt bestehen sollte.

Mehr erfahren
Namenstag pragmatisch verschoben

Meist werden Gedenktage Heiliger an deren Todestagen begangen – wenn dieser aber schon prominent besetzt ist, kann ein Namenstag schon auch einmal verschoben werden. So erging es der Hl. Johanna Franziska von Chantal, die am 13. Dezember 1641 verstarb.

Mehr erfahren
Der Bruder im Schatten

Heute hätte Maria Theresias Schwager Karl Alexander seinen 308. Geburtstag gefeiert. Stets im Schatten des Bruders Franz Stephan musste er im Zuge von dessen Heirat mit der habsburgischen Erbtochter das Herzogtum seiner Vorfahren für immer verlassen.

Mehr erfahren
Aufklärung? Nur unter Aufsicht!

Am 11. Dezember 1785 unterwarf der uns Heutigen ansonsten eher für seine Reformen (Stichwort Toleranzpatent) bekannte Kaiser Josehph II die Freimaurer durch ein kaiserliches „Handbillet“ – das sogenannte Freimaurerpatent - einem strengen Reglement.

Mehr erfahren
Der Schilling verliert 2/3 seines Werts!

Der 10. Dezember 1947 war ein Schicksalstag für den Österreichischen Schilling – denn an diesem Tag verlor er über Nacht 2/3 seines Wertes! Grund war das mit diesem Tag in Kraft tretende BGBl. Nr. 250/1947, das sogenannte Währungsschutzgesetz.

Mehr erfahren
Mit neun Jahren zum König gekrönt

Vor 333 Jahren - am 9. Dezember 1687 – wurde Joseph I. im Alter von 9 Jahren zum König von Ungarn gekrönt. Er war die Zukunftshoffnung der Habsburger. Doch Ursache der kindlichen Krönung waren nicht die Talente des Knaben, sondern die Gunst der Stunde!

Mehr erfahren
Unbefleckt und allgegenwärtig

Mariä Empfängnis ist der wohl am häufigsten missverstandene katholische Feiertag überhaupt. Dabei findet sich die „Immaculata concepta“ in Österreich schon fast an jeder Häuserecke – ganz sicher aber in jeder größeren Stadt und in vielen Orten!

Mehr erfahren
Ein „böser Geist“ – stets aktuell!

Am 7. Dezember 1801 wurde im Haus Nummer 1190 in Wien ein berühmter Österreicher geboren und noch am selben Tag getauft - die hohe Säuglingssterblichkeit und die schlimmen Folgen für ein ungetauft verstorbenes Kind ließen dies geboten erscheinen!

Mehr erfahren
Die Nikoläuse von Wien

Der Name des Hl. Nikolaus ist in Wien nicht nur am 6. Dezember in aller Munde, denn in der einstigen Kaiserlichen Haupt- und Residenzstadt sind schließlich das ganz Jahr die „Nikoläuse“ los.

Mehr erfahren
Dem Irrenhaus nur knapp entronnen

Am 5. Dezember feiert Alexander Girardi seinen 170. Geburtstag. Der Schauspieler prägte nicht nur das Theater des Fin de Siècle sondern stand auch im Mittelpunkt einer aufsehenerregenden Kriminalgeschichte!

Mehr erfahren
Blüten im Dezember

Einen Hauch von Frühling im Dezember versprüht der Brauch der am heutigen Tag geschnittenen Barbara-Zweige – und der 4. Dezember als Namenstag Barbaras gehört sicher zu den bekanntesten Namensfesten.

Mehr erfahren
Ein Name wie eine Burg

Der Vorname Xaver, auch in den Formen Javier oder Xavier -  leitet sich vom Geburtsort des Heiligen, der nahe Pamplona im Norden Spaniens gelegenen Burg Javier ab. Heute ist sein Namenstag.

Mehr erfahren
Das Ende eines turbulenten Jahres

1848 war eines der turbulentesten Jahre der Österreichischen Geschichte. Seinen – zumindest politischen Abschluss fand es am 2. Dezember mit der Thronbesteigung Franz Josephs I. in Olmütz.

Mehr erfahren
Zwei Heilige – ein Name - eine Kapelle!

Verwirrend und doch eng verbunden sind adelige Familiengeschichten, die im Mittelalter auch manchmal zu Heiligenviten werden! Eine solche Geschichte ist eng mit einer der schönsten Wiener Kirchen verbunden – der Minoritenkirche.

Mehr erfahren
Wer kennt den „Krummen Teufel“?

Bei der Frage nach dem „Krummen Teufel“ geht es keineswegs um Okkultes – sondern um Musik, genauer gesagt um die erste Oper Joseph Haydns! Die zweite Fassung des Werks erlebte am 24. November 1759 ihre Uraufführung.

Mehr erfahren
1.400 Meisterwerke

Die Habsburger waren stets Kunstsammler, gehörte doch der Besitz erlesenster Werke zur Herrschaftsrepräsentation. Einige allerdings stachen besonders heraus - so wie der am 20. November 1662 - vor 358 Jahren - verstorbene Erzherzog Leopold Wilhelm.

Mehr erfahren
Todestag nicht ganz gesichert?

Heuer jährt sich der Todestag Johann Lukas von Hildebrandts zum 275. Mal. Ob er allerdings am 16. November 1745, wie in der Literatur meist angegeben, oder am 17. November verstarb ist nicht ganz sicher.

Mehr erfahren
Eine Giraffe auf dem Graben?

Heute vor 192 Jahren, am 7. August 1828, kam die erste lebende Giraffe in Wien an und sorgte für einen beispiellosen Hype. Mehr über diese Giraffe und die von ihr ausgelöste Giraffenmode erfahrt Ihr mit mir auf der Tour "Safari durch Wien"!

Mehr erfahren
Happy Birthday, Max!

Genau heute vor 155 Jahren wurde einer der wichtigsten österreichischen Architekten des 20. Jahrhunderts geboren – Max Fabiani! Doch was heißt hier „österreichisch“?

Mehr erfahren
Attentat auf der Bastei

Am 18. Februar 1853 entging der damals erst 23-jährige Kaiser Franz Joseph nur knapp einem Attentat. Der später so verehrte Kaiser hatte nur fünf Jahre nach der niedergeschlagenen Revolution einen schweren Stand bei seinen Landeskindern.

Mehr erfahren
Die „heiligmäßige“ Kaiserin

Morgen jährt sich der Todestag einer als ganz besonders fromm verehrten Kaiserin zum 300. Mal. Eleonore Magdalena Theresa aus dem Hause Pfalz-Neuburg starb am 19. Jänner 1720 an den Folgen eines Schlaganfalls.

Mehr erfahren